Rätsel der Vergangenheit

Forum für Archäologie, archäologisches Grenzwissen und Prä-Astronautik
Aktuelle Zeit: Sa 27. Mai 2017, 03:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Menschheit vor der Menschheit?
BeitragVerfasst: Fr 23. Okt 2009, 12:24 
Offline

Registriert: So 5. Apr 2009, 11:14
Beiträge: 502
Wenn die bedingungen stimmen können auch organische Materialien sehr lange erhalten , denk mal an die " Schöninger Speere ", Alter 270.000 Jahre , unter anderen Bedingungen kann organisches Material auch versteinern , z.B Dino Eier und Dino Häufchen .
Glas muss nicht spurlos zermahlen werden , Keramik aus der Steinzeit hat sich schliesslich auch erhalten und ist genauso zerbrechlich aber weniger widerstandsfähig .
Metalle können ebenfalls nicht korrodieren wenn sie Luft und / oder Wasserdicht eingelagert wurden und eine eventuelle technische Hochkultur wie wir dürfte wohl auch rostfreie Metalle gekannt haben , oder ?
Nicht zu vergessen das der Mensch sich schon immer gerne mit Glitzersachen schmückte , Schmuck aus Edelmetallen müste auch erhalten geblieben sein .


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Menschheit vor der Menschheit?
BeitragVerfasst: Fr 23. Okt 2009, 13:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11. Mär 2009, 20:25
Beiträge: 961
Hm... sehe gerade, dass mein (ex-sag giga) einstiges Thema in der Zwischenzeit ja fortgesetzt worden ist, ohne dass ich das mitbekommen hab. :grin:

Das Problem ist, dass dieser Thread sich wieder in die gleiche Richtung entwickelt wie das Thema "prähistorische Hochzivilisation?".

Also ich halte mal fest, dass für die Zeit des modernen Menschen (also 160kya bis heute) die Wahrscheinlichkeit, dass es eine frühe Zivilisation (mindestens Hochkultur) gab, die uns entgangen ist, aus den im anderen Thread besprochenen Gründen gegen Null tendiert.

Was nicht ausschließt, dass es in sehr früher, auch erdgeschichtlich relativ junger Zeit, schon mal einen Versuch der Evolution mit einer intelligenten Spezies gegeben haben mag. Dieses Thema erscheint mir aber insofern rein akademisch, weil es engstens mit Occams Rasiermesser kollidiert und zudem für uns irrelevant ist.

Aus den (in meinen ersten beiden Postings hier) besprochenen Gründen glaub ich auch nicht, dass es hier auf der Erde schon mal einen solchen früheren Versuch der Evolution gegeben haben dürfte.

Zudem: Je mehr wir über die geologische und klimatologische Erdgeschichte wissen, umso unwahrscheinlicher erscheint diese Annahme, dass es vor uns hier in früher Erdzeit schon mal jemanden gab. Denn hochkomplexe Spezies (ich mag den Ausdruck Rassen überhaupt nicht, denn erstens ist er unwissenschaftlich und zweitens im deutschen Sprachgebrauch erheblich belastet) entwickeln sich nur in einer entsprechenden Umwelt, d.h. es müsste auch schon sehr komplexe Tiere gegeben haben. Wir wissen aber, dass die ersten Wirbeltier-ähnlichen Spezies, die Chordata, erst vor 550 Mio. Jahren entstanden, also erdgeschichtlich relativ spät. Für diese letzten 500 Mio. Jahre hat man andererseits gute Klimamodelle, aus denen hervorgeht, dass die Umweltbedingungen für Hominiden nur selten so gut waren wie heute. Jedenfalls gibt es aus dieser Phase bis zum Ende des Paläozoikums und hier des Perm, das mit dem größten Massenaussterben der Erdgeschichte abrupt endete, keinerlei Hinweise auf menschenähnliche Knochen oder Abrücke davon. Zudem waren die Großtiere in jenen 300 Millionen Jahren des Paläozoikums vom Kambrium bis zum Perm auch ein bissel gefährlicher als die heutigen Raubtiere. Glaub kaum, dass sich ein sich entwickelnder zartgliedriger Hominide große evolutionäre Überlebenschancen in der damals herrschenden Umwelt gehabt hätte. Dies gilt umso mehr fürs anschließende Mesozoikum (Trias, Jura, Kreide), denn zusammen mit den Dinos hätte sich ne hominide Spezies wohl schlecht entwickeln können. :cool:

_________________
"Zwei Dinge sind unendlich - das Universum und die menschliche Dummheit.
Beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher." (Albert Einstein)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Menschheit vor der Menschheit?
BeitragVerfasst: Fr 23. Okt 2009, 16:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 7. Okt 2009, 20:32
Beiträge: 344
Wohnort: Erkelenz
Würden nicht sogar rostige Kotflügel, Coladosen und Actionman-Figuren fossilieren?

Ich mein, grundsätzlich genügt doch schon, beim Verrotten Hohlräume zu hinterlassen, in denen später anderes Material kristallisiert, nachdem die umgebende Schicht aushärtet.

_________________
Goscinny & Uderzo? Rätsel der Vergangenheit - Das gallische Dorf war gestern!
Mitbringen eigener Fische strengstens untersagt. Zuwiderhandelnde zahlen Korkengeld.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Menschheit vor der Menschheit?
BeitragVerfasst: Fr 23. Okt 2009, 17:24 
Offline
Moredreadator
Benutzeravatar

Registriert: Di 20. Mai 2008, 11:17
Beiträge: 269
@B-Traven

Also mir persönlich ging es mehr um eine hypothetische Fundlage. Sprich, wenn wir mal einfach davon ausgehen, das... was müssten wir finden? JBs Einwand ist gar nicht mal schlecht. Auf der anderen Seite - die Natur hatte zig Millionen Jahre Zeit, um Fossilspuren zu hinterlassen, die Coladose schon weitaus weniger. :kopfkratz:

_________________
Zum großen Adler sprach die Taube:
Wo Denken aufhört, beginnt der Glaube.
Recht, sprach jener, bedenke doch,
wo du glaubst, da denk' ich noch!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Menschheit vor der Menschheit?
BeitragVerfasst: Fr 23. Okt 2009, 17:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11. Mär 2009, 20:25
Beiträge: 961
Ich seh da gar keinen Einwand von JB, sondern eher ne Affirmation. :)

_________________
"Zwei Dinge sind unendlich - das Universum und die menschliche Dummheit.
Beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher." (Albert Einstein)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Menschheit vor der Menschheit?
BeitragVerfasst: Fr 23. Okt 2009, 18:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 7. Okt 2009, 20:32
Beiträge: 344
Wohnort: Erkelenz
Fossilisierungsvorgänge und Funde dürften statistischen Gesetzmäßigkeiten folgen.

Ich erinnere mich vage an eine zoologische Formel, die eine Korrelation von Fläche und Vegetationsdichte mit der darauf lebenden Karnivorenpopulation in Kilogramm herstellt.

Die habe ich mal interessenhalber herangezogen, um Löwen und Tyrannosaurusse zu vergleichen, wobei sich das Ergebnis mit den angenommenen Reviergrößen und der aus Schädeln gefolgerten Reichweite des Riechorgans einigermaßen deckte. D. h. es hatte etwa so viele Zentner Tyrannosaurus auf x Quadratkilometern wie es heute Zentner Löwe auf derselben Fläche hat.

So gesehen kann es nicht allzuviele Tyrannosaurusse gegeben haben. Man hat aber welche gefunden. Ich vermute, die Jahresproduktion an Coladosen multipliziert mit der Anzahl der Produktionsjahre überschreitet die Gesamtmenge an Tyrannosaurussen ganz erheblich. Ich würde vermuten, die typische Colaflaschenform wird man in 70 Millionen Jahren finden können. Als was die dann interpretiert wird, ist natürlich schwer abzuschätzen. Eventuell leben dann intelligente, große Kakerlaken auf dem Planeten, deren Kriterien von den unseren etwas abweichen können.

Tyrannosaurusse werden die natürlich dann nicht mehr finden. Die haben wir ja schon ausgebuddelt, und ich bezweifle, daß die Ausgebuddelten so haltbar sind wie die Unausgebuddelten.

_________________
Goscinny & Uderzo? Rätsel der Vergangenheit - Das gallische Dorf war gestern!
Mitbringen eigener Fische strengstens untersagt. Zuwiderhandelnde zahlen Korkengeld.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Menschheit vor der Menschheit?
BeitragVerfasst: Mo 11. Apr 2011, 15:33 
Offline

Registriert: Mo 11. Apr 2011, 14:00
Beiträge: 5
Servus Leute,

derzeit kann man nicht beweisen, dass es eine Menschheit vor der Menschheit gegeben hat. Jedoch kann auch das Gegenteil nicht bewiesen werden... :)

Fazit: Alles ist möglich!

Hier auch noch ein interessanter Link: http://www.hohle-erde.de/home.html (vielleicht ist die frühe Menscheit nicht "ausgestorben", sondern hat sich nur unter die Erde verkrochen?) ;) :lol:


MfG,
Ptolemäus


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Menschheit vor der Menschheit?
BeitragVerfasst: Di 26. Apr 2011, 13:34 
Offline
Administrator

Registriert: Sa 3. Mai 2008, 09:37
Beiträge: 785
Wohnort: Essen
"Alles ist möglich" ist eben nicht möglich, das ist ein weitverbreiteter Spruch unter Schwurbelschaftlern um ihre oft unterirdischen Thesen als gleichberechtigt zu den wissenschaaftlichen Theorien zu stellen.

Erstmal kann man Nichtexistenzen generell nicht beweisen. Es gibt keinerlei Möglichkeit zu beweisen, dass es im Asteroidengürtel keine Teekanne gibt, die die Erde vor 10 Minuten erschaffen hat, oder dass ich in meiner Garage ein unsichtbares rosa Einhorn halte. Daher werden in der realen Welt belege FÜR eine Behauptung verlangt. Und diese Belege kann man untersuchen, ob sie stichhaltig sind.

Und wenn etwas eindeutig gegen verifizierte Naturgesetzte oder gesichter Fakten verstößt, ist zumindest auch das nicht möglich. Es existiert quasi ein Faktenkorsett, in das sich Spekulationen einbinden müssen. Können sie das nicht, haben sie versagt. Daher werden solche Fakten üblicherweise auch von den Vertretern der freien Spekulazius "übersehen" :)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de