Rätsel der Vergangenheit

Forum für Archäologie, archäologisches Grenzwissen und Prä-Astronautik
Aktuelle Zeit: Mi 28. Jun 2017, 08:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Die Welt des Dieter Bremer
BeitragVerfasst: Sa 25. Jul 2009, 11:36 
Offline

Registriert: Fr 6. Feb 2009, 15:51
Beiträge: 26
ex hat geschrieben:
Diese Veränderungen passieren ja durchweg in der Nacht, weit nach Mitternacht, wo auch ein gewisser hier nicht vertretener Cougar immer gerne unterwegs ist... :twisted:

Muss natürlich überhaupt nix bedeuten... :cool:



Du meinst jetzt aber wohl nicht Cougar 666 ?? :uff:
Daß er oft spät unterwegs ist, ist allerdings richtig. :idea:

Gruß Athem


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Welt des Dieter Bremer
BeitragVerfasst: Sa 25. Jul 2009, 11:50 
Offline

Registriert: So 5. Apr 2009, 11:14
Beiträge: 502
Also ich meinte Bit .
Solange der hier unterwegs war passierte auch so etwas , als er nicht mehr on war nicht .
Nun taucht er bei Allmysterie und im alien wieder auf und schwubs ........


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Welt des Dieter Bremer
BeitragVerfasst: Fr 31. Jul 2009, 12:45 
Offline

Registriert: So 5. Apr 2009, 11:14
Beiträge: 502
Scheint so als ob Dieter sich mit Cougar eine echte Laus in den Pelz gesetzt hat .
Er hätte vielleicht mal daran denken sollen , dass Cougar in allen Threads mit Vorliebe gegen die Mehrheit argumentiert .
Naja , und in Dieters Forum ist nunmal Dieter die Mehrheit .
Mal sehen wie lange das noch gut geht :lol:

http://www.forumromanum.de/member/forum ... osion.html


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Welt des Dieter Bremer
BeitragVerfasst: Do 6. Aug 2009, 18:59 
Quellen der (un)Weisheit, offengebliebene Fragen (Teil II):

Alle Wege führen nach Rom, so sagt man. Die verschlungenen Pfade der Bremerei führen eher in die späten 90er Jahre zurück. Erich von Däniken veröffentlichte '99 das bereits erwähnte "Odyssey of the gods", Charlton Heston 1996 seine zweite Pseudodokumentation "The Mysterious Origins of Man: Rewriting Man's History". Heston hatte bereits 1993 unter dem Titel "Mystery of the Sphinx" die Thesen John Anthony Wests und Robert Schochs vertreten. Als Autor zeichnete Boris Said verantwortlich, die technische Leitung hatte Bill Cote inne, der 1996 die Gesamtleitung übernahm. Als Co-Autoren treten Michael Cremo und Richard Thompson in Erscheinung.

http://www.youtube.com/watch?v=-wox3SfzBA8

Hestons zweites Machwerk stellt Auszüge aus "Forbidden Archeology" voran, behauptet Datierungen für frühe Hochtechnologien, die um eine Viertelmillion Jahre vor unserer Zeit angesiedelt sein sollen, und führt von Carl Boughs menschlichen Fussabdrücken zwischen Dinosaurierspuren über menschliche Fossilien aus der Kreidezeit zu David Hatcher Childress, demzufolge katastrophische Ereignisse radiometrische Datierungen verfälschten, und Jahrtausende als Jahrmillionen erscheinen liessen; von Richard Miltons Gleichsetzung der Evolutionstheorie mit kirchlichen Dogmen über "Missing Links" zu Tiahuanaco und Piri Reis.

Heston stützt sich auf Arturo Posnansky (1874 Wien - 1946 La Paz), der seine Inspirationen aus dem Umkreis der Thule-Gesellschaft bezog, und in Tiahuanaco einen Ableger einer arischen Hochkultur entdeckt zu haben glaubte, die um mehr als 10.000 Jahre vor unserer Zeitrechnung existiert haben soll. Posnansky, der 1904 nach Bolivien auswanderte, wirkte 1926 an Luis Castillos "The Glory of the Race" mit.

Um diese Datierung konstruieren zu können, wird von Niel Steede eine Kippung der Erdachse (!) postuliert, die vor ca. 12.000 Jahren stattgefunden haben soll, wie Heston erklärt, nicht ohne zuvor durch West den Sphinx in dieselbe Ära verfrachten zu lassen, um ihn derselben Hochkultur zuzuschreiben, von der die Karte des Piri Reis zeugen soll.

Am Ende blieben drei Katastrophen. Der Untergang von Atlantis, das Ende der Dinosaurier (nahezu zeitgleich, was die K/T-Grenze ins Spiel bringt) und der Niedergang von Bildung und Verstand, den wir aktuell miterleben dürfen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Welt des Dieter Bremer
BeitragVerfasst: Do 6. Aug 2009, 21:24 
Soll das heißen, dass... dass... das...
(ich komm schon ins Stottern, weil es zu mindblowing ist)
...dass Dieter noch nicht mal eigene Ideen hatte, sondern alles, alles abgeschrieben? :o


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Welt des Dieter Bremer
BeitragVerfasst: Do 6. Aug 2009, 23:17 
Naja... wenn man mal davon absieht, daß die Schwesterserie zu "Perry Rhodan", die Romanreihe "Atlan", schon in den frühen 70ern ein abstürzendes Atlantis kannte, das in grauer Vorzeit alle Mythen dieser Welt begründete, und ansonsten die Google-Bildersuche zu "Atlantis" erhellende Bilder wie dieses liefert:

Bild
(Hier sehen wir die "Atlantis" unerklärlicherweise noch unabgestürzt und an die "Mir" angedockt)

Dann verbleiben Herrn Bremer als ureigenstes Ideengut gerade mal noch die Gleichung "Tochter im Text = Teppich im Bild", der von ihm nur ungenau erklärte Unzuchts-Antrieb, mit dem man laut Seite 29 in die Unterwelt gelangt, und natürlich der stinkende Erlöser Arjuna mit der atomdichten Körperbehaarung, den er weiterhin an der Vokabel "Männerstier" festzumachen versucht, die sich zwar nicht im Mahabharata findet, dafür aber in einem Gedicht eines längst verstorbenen NS-Pfarrers namens Hohenberger, den das indische Epos zu eigenen Versen im Stile Schlegel-Tiecks inspirierte.

Ich glaube, mit diesen drei Punkten steht er wohl unangefochten allein auf weiter Flur :-/

Dazu erfahren wir aber sicher bald mehr, denn Dieter überarbeitet gerade seine Helden-Pseudonym-Liste, und hat nach eigenem Bekunden anhand des ersten Entwurfs einer tabellarischen Übersicht soeben festgestellt, daß die sich wohl dahingehend selbst widerspricht, daß zum Teil der Held fehlt, zum Teil einer der Begleiter, zum Teil auch beide, meistens die von ihm selbst bestimmten Erkennungsmerkmale und manchmal wohl einer seiner Helden zugleich irgendwie der Begleiter ist, dessen Antipode oder sonstnochwasanderes. Also genaugenommen, was ihm in derzeit ca. 14352 Forenentgegnungen erläutert wurde.

Ich wage derzeit keine Prognose, wann Herr Bremer die Mythologien aller Völker und Zeiten soweit neugeordnet, korrigiert, ergänzt, bereinigt und ausgedeutet hat, daß daraus ersichtlich wird, was von ihm nach Überprüfung des vorliegenden Weltwissens behauptet werden soll oder kann. Ich rechne mit einer von Herrn Bremer herauszugebenden handedierten Gesamtausgabe fehlerbereinigter Bibeln, Gilgamesh-Epen, Veden und dergleichen, die dann endlich zu einer einheitlichen Deutung im Sinne Herrn Bremers wissenschaftlicher Erkenntnis passen, aber frühestens gegen 2020 oder 2030 :)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Welt des Dieter Bremer
BeitragVerfasst: Sa 12. Sep 2009, 15:57 
Also alles nur eine Verwechslung, wie sie jedem hätte passieren können, der damals vor dem Fernseher eingeschlafen ist, als dieses Bild um die Welt ging.

Die Raumstation war die Mir, nicht die Atlantis, und die Atlantis der Zubringer, nicht die Raumstation. Schillers Ode wurde im Anschluss an die Eurovisions-Sendung ausgestrahlt, wie sie es immer tun. Die Mir war ein Kreuz, und kein Kreis, aber "Kreuz" und "Kreis" kann man ja schon mal verwecheln, weil das in den Ohren eines wegschlummernden Zuschauers zum Verwechseln ähnlich klingt. Zu diesen letzten Bildern der Mir vor ihrem kontrollierten Absturz wurde also erklärt, wie sie die Erde langsam tiefer sinkend umkreisen und dann ins Meer stürzen wird. Nicht ohne bei diesen letzten Erdumkreisungen noch von vielen gesehen zu werden.

Erinnere Dich, Dieter, es war die Mir, nicht die Atlantis, und sie war kreuzförmig, nicht kreisförmig. Aber ich denke mal, Du bekommst das schon noch sortiert. Bist ja ein helles Köpfchen. Falls es Dir hilft, such ich Dir gern noch den genauen Ausstrahlungstermin (Anfang 2001) der Sendung raus , oder besorge eine Videoaufzeichnung inklusive des Abspanns mit Schillers Ode.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de