Rätsel der Vergangenheit

Forum für Archäologie, archäologisches Grenzwissen und Prä-Astronautik
Aktuelle Zeit: So 26. Feb 2017, 06:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Puma Punku
BeitragVerfasst: Di 8. Mär 2011, 00:37 
Offline

Registriert: Mo 7. Mär 2011, 16:29
Beiträge: 47
Also dann fang ich einfach mal mit Puma Punku an, da das eine Sache ist, die mich ziemlich fasziniert und zu der ich gerne mehr wissen würde.
Ich habe hier irgendwo von Frank D. den Kommentar gelesen, es gäbe da nichts Mysteriöses zu sehen.
Hmm, also ich finde alleine schon den Umstand rätselhaft, dass man sonst scheinbar nirgendwo anders auf der Welt so einen große Ansammlung von Puzzlesteinen gefunden hat, wie dort. Mit Puzzlesteinen meine ich, dass man hier Steine hergestellt hat, die alle irgendwie mit einander verbunden werden, wie ein Stecksystem.

Hier mal ein paar Bilder

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

etc... ich muss ehrlich gestehen, als ich zum erstenmal diese Steine gesehen habe, war für mich klar, es handelt sich hier um eine verlassene aber moderne Baustelle. Vielleicht sollte daraus mal ein Museum werden oder ein extravagantes Spielkasino, aber ich wäre nie im Leben auf die Idee gekommen, diese "Betonklötze" wären älter als 50 Jahre.

Warum sind diese Steine so anders, als alles, was man sonst so als Baustoff verwendet hatte zu der Zeit?
Wie hat man die Steine so akkurat behauen? Selbst wenn es alles Sandsteine sind, so finde ich es dennoch sehr verblüffend,wie exakt diese Aussparungen da sind.
Und ein paar der bearbeiteten Steine sind dann wohl doch aus Granit oder ähnlich hartem Material, wie wurde das bearbeitet?

Hoffentlich hat hier jemand ein paar schöne Antworten für mich :)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Puma Punku
BeitragVerfasst: Di 8. Mär 2011, 20:38 
Offline
Administrator

Registriert: Sa 3. Mai 2008, 09:37
Beiträge: 785
Wohnort: Essen
Nun, wenn Du genau hinschaust wirst Du feststellen, dass die Steine nicht identisch sondern nur ähnlich sind. Sie wurden auch nicht eineinandergesteckt, die "Mauer" sind lediglich für die Restauration nebeneinandergestellte Exemplare. Zwischen je zwei der dekorativen Elemente war eine glatte, ungeschmückte Platte aus Andesit eingelassen, wie das unterste Bild zeigt.

Granit gibts in der Gegend nicht, aber Granit kann genauso wie der dort vorkommende Andesit mit Feuerstein, Obsidian und Schleifsand bearbeitet werden. Dauert zwar länger als mit ner Flex, aber damals spielte Zeit keine große Rolle.
An dem Tempel wurde immerhin 400 Jahre lang gebaut.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Puma Punku
BeitragVerfasst: Mi 9. Mär 2011, 19:15 
Offline

Registriert: Mo 7. Mär 2011, 16:29
Beiträge: 47
Frank D hat geschrieben:
Nun, wenn Du genau hinschaust wirst Du feststellen, dass die Steine nicht identisch sondern nur ähnlich sind. Sie wurden auch nicht eineinandergesteckt, die "Mauer" sind lediglich für die Restauration nebeneinandergestellte Exemplare. Zwischen je zwei der dekorativen Elemente war eine glatte, ungeschmückte Platte aus Andesit eingelassen, wie das unterste Bild zeigt.
also so genau kann man das auf dem Bild ja nicht sehen, aber ich würde sagen, die Maße der Steine sind so beschaffen, dass sie wirklich nahtlos ineinander gesteckt werden könnten
Hier sieht man die Steinreihe mal von hinten
Bild

woher will man denn wissen, wie sie verwendet wurden, wenn es doch anscheinend keine Mauerreste gibt?

Davon abgesehen finde ich die Muster nun nicht wirklich dekorativ. Ok, Kunst ist immer Geschmacksache, aber sich so ne Mühe machen um dass das dann so blöd aussieht...?

Warst du eigentlich vor Ort?

Zitat:
Granit gibts in der Gegend nicht, aber Granit kann genauso wie der dort vorkommende Andesit mit Feuerstein, Obsidian und Schleifsand bearbeitet werden. Dauert zwar länger als mit ner Flex, aber damals spielte Zeit keine große Rolle.
An dem Tempel wurde immerhin 400 Jahre lang gebaut.

ist die Abnutzung der Werkzeuge denn dabei nicht enorm?
Wenn man bei Google nach "Bearbeitung von Granit" sucht, landet man unvermittelt auf dieser Seite wo behauptet wird, dass Granit nur mit gehörtetem Eisen bearbeitet werden kann. Was stimmt nun davon und was nicht?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Puma Punku
BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2011, 09:07 
Offline

Registriert: Fr 17. Sep 2010, 16:23
Beiträge: 7
Zitat:
also so genau kann man das auf dem Bild ja nicht sehen, aber ich würde sagen, die Maße der Steine sind so beschaffen, dass sie wirklich nahtlos ineinander gesteckt werden könnten


Ich hoffe du spielst jetzt nicht auf diese falsche Animation von Däniken an. Das ist reine Phantasie. Die Steine können nicht ineinander gesteckt werden, wie du sicher auf dem Foto von dir klar erkennen kannst.

Zitat:
woher will man denn wissen, wie sie verwendet wurden, wenn es doch anscheinend keine Mauerreste gibt?


Na dann beschäftige dich dochmal mit der Archäologie, wie man auch ohne Mauerreste oder sogar ohne Steine einen Grundriss oder eine Mauer erkennen kann.

Zitat:
Davon abgesehen finde ich die Muster nun nicht wirklich dekorativ. Ok, Kunst ist immer Geschmacksache, aber sich so ne Mühe machen um dass das dann so blöd aussieht...?

Du sagst Kunst ist Geschmackssache und dann fragst du dich warum es blöd aussieht. Entscheide dich erstmal.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Puma Punku
BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2011, 15:52 
Offline

Registriert: Mo 7. Mär 2011, 16:29
Beiträge: 47
astrofratz hat geschrieben:

Ich hoffe du spielst jetzt nicht auf diese falsche Animation von Däniken an. Das ist reine Phantasie. Die Steine können nicht ineinander gesteckt werden, wie du sicher auf dem Foto von dir klar erkennen kannst.
ich kenne die Animation von Dänicken nicht, ich gehe einfach von dem aus, was ich auf den Fotos sehe, und das PASST ineinander, das kann ich klar erkennen. Die Hinterseite würde rein von der Optik auf den Fotos her genau mit der Vorderseite zusammen passen, wer das nicht erkennt, hat IMO nen Knick in der Optik.

Zitat:
Na dann beschäftige dich dochmal mit der Archäologie, wie man auch ohne Mauerreste oder sogar ohne Steine einen Grundriss oder eine Mauer erkennen kann.
Mauer ist ja wies ausschaut nicht gleich Mauer, man kann die Steine durchaus einfach nur nebeneinander stellen, genauso gut könnte man sie aber auch zusammen stecken und hat ebenfalls ne Mauer. Insofern ist deine Aussage ziemlich überflüssig.

Zitat:
Du sagst Kunst ist Geschmackssache und dann fragst du dich warum es blöd aussieht. Entscheide dich erstmal.
wozu entscheiden? Kunst ist Geschmacksache und für meinen Geschmack sieht das nunmal blöd aus, was gibts daran nicht zu verstehen? oO

Davon abgesehen gibt es aber wenige... hmm, nein eigentlich garkeine Kunstwerke der Antike, die ich als unschön bzw blöd aussehend beschreiben würde. Das ist eben, was mich daran stutzig macht, denn normalerweise besaßen die Menschen schon einen Sinn für Ästethik.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Puma Punku
BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2011, 23:35 
Offline

Registriert: Fr 17. Sep 2010, 16:23
Beiträge: 7
Es geht aber nicht darum, was du oder wir heute für schön, ästätisch oder praktisch finden sondern was die damals dazu empfanden. Mir fallen einige unsetätische Sachen ein von heute und früher, die ich nicht schön finde aber daraus kann man eben nichts ableiten, denn dann würde ich das persönliche Empfinden über die Fakten stellen und dass ist nunmal absolut irrelevant.

Übrigens wie sollen die Teile zusammen passen. Wenn du die Animation, die übrigens oben abgebildet ist nicht kennst, dann würdest du nie darauf kommen. Der hintere Teil ist flach und Kreuzförmig. Der fordere Teil ist H förmig und sehr tief. Das wird natürlich für die Animation angepasst.
Ob die Steine wirklich passen, muss man noch nachforschen. Däniken traue ich da nicht, der hat schon zuviel Unsinn erzählt, besonders was Puma Punku betrifft.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Puma Punku
BeitragVerfasst: Sa 12. Mär 2011, 01:35 
Offline

Registriert: Mo 7. Mär 2011, 16:29
Beiträge: 47
stimmt schon, man kann es so deutlich auf den Bildern nicht erkennen, dazu müssten man wirklich vor Ort sein und die Teile sehen bzw versuchen, sie ineinander zu stecken.
Manche Muster sehen ja nun auch wirklich nicht aus, als gehörten sie zu einem Stecksystem, aber es ist ja nun auch nicht so utopisch, dass die Menschen früher versucht hätten, ein funktionierendes Stecksystem zu erfinden.
Faszinierend ist auf alle Fälle die enorme Präzision mit der da gearbeitet wurde.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Puma Punku
BeitragVerfasst: Sa 9. Apr 2011, 22:24 
Offline
Administrator

Registriert: Sa 3. Mai 2008, 09:37
Beiträge: 785
Wohnort: Essen
Mit genug zeit kann man auch beliebig präzise arbeiten, vor allen Dingen weil eben gerade deise Steine aus relativ weichem Sandstein hergestellt sind. Und Du hast doch selbst ein Bild was zeigt, dass die Blöcke in Situ ganz anders verwendet wurden, dsa 3. und 5. Bild aus Deinem ersten Posting. Zwischen zweien dieser Blöcke war jeweils eine Platte eingelassen.
Ds schreibt übrigens auch Däniken, hält das aber für eine dümmliche Rekonstruktion der plöden Wissenschaftler, weil er ja ganz genau weiß, wie es wirklich war...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Puma Punku
BeitragVerfasst: So 10. Apr 2011, 14:17 
Offline

Registriert: Mo 7. Mär 2011, 16:29
Beiträge: 47
also da muss ich Dänicken aber eindeutig mal Recht geben, für mich sieht das fünfte Bild auch aus, als hätte einer da was falsch verstanden ^^, denn wenn ich mir diese Steinreihe ansehe, wo die Dinger nebeneinander stehen, dann juckts mir in den Fingern, die Steine passend ineinander zu stecken, und dafür müsste man nur jeden zweiten Stein umdrehen und gegenschieben, dann passts ^^.
Was mich einfach stört, sind diese hässlichen, scheinbar sinnlosen Kreuze, die enstehen, wenn man die Mauer eben so errichtet, dass sie nicht ineinander greift.

@astrofratz, auch ohne die Animation sieht man sowas sofort, wenn man nicht ganz blind ist ;)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Puma Punku
BeitragVerfasst: Di 13. Jan 2015, 00:56 
Offline

Registriert: Mo 6. Okt 2008, 08:38
Beiträge: 395
Eines der Bilder (Bild Nr. 3) zeigt ein sich nach unten verjüngendes dreidimensionales Gebilde im Stein. Besser gesagt, zwei untereinander.

Abgesehen von der Maßeinheit passt dafür eine Beschreibung aus der Bibel:

Beschreibung 1:

"Die Rahmen aller Türen waren vierfach abestuft."

1Könige 7,5 in der Neuen evangelischen Übersetzung.

Beschreibung 2:

"Dieser [Anbau, DB] war im Untergeschoss 5 Ellen, im mittleren 6 Ellen und im dritten 7 Ellen breit; die Außenwände des Hauses hatte er abgestuft [...]"

1Könige 6,6 in der Einheitsübersetzung.

Lasst Euch mal nicht von der Maßeinheit "Elle" irritieren!

Was in 1 Könige 6 und 7 beschrieben ist, finden wir in Puma Punku GENAUSO dargestellt!!!

Was auch wichtig ist:

1Könige 7,5 wird in den meisten Übersetzungen mit "viereckig gerahmt" oder so ähnlich beschrieben. Die Fassung der Neuen evangelischen Übersetzung stimmt aber haargenau mit dem überein, was ein israelischer Professor - und der muss es ja wissen - zu diesem Bibeltext ausgesagt hat. Seine Aussage dazu stimmt mit der Aussage aus der Neuen evangelischen Übersetzung exakt überein.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de